Schondorf - Leben am Ammersee

Kultur, Politik, Freizeit und Veranstaltungen aus Schondorf und der Ammersee-Region.
Posts mit dem Label Bürgerbeteiligung werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Bürgerbeteiligung werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

5/13/2018

5/13/2018

Ich blindes Huhn

Zwei Hühner

Ich habe schon im letzten Beitrag gesagt, dass ich mich immer freue, wenn Leser mich auf neue Ideen bringen. Bernt hat mich zum Beispiel neulich angesprochen, ob ich in meinem Blog nicht manche Themen über längere Zeit begleiten könnte. Ich sollte doch nach der ersten Veröffentlichung einmal nachfassen, was in der Angelegenheit eigentlich passiert ist.

5/06/2018

5/06/2018

Eine Frage hätte ich noch ...

Holztreppe

Den Satz "Eine Frage hätte ich noch ..." gebrauchte Inspektor Columbo in praktisch jeder Folge der Krimireihe. Kurz bevor er sich verabschiedete, fiel ihm noch etwas ein, was er fragen sollte. Ich kenne das. Mir fällt allerdings meistens nicht im letzten Moment, sondern erst später ein, welche Frage ich gehabt hätte.

4/18/2018

4/18/2018

Schondorfer wollen mitreden


Integrierte Ortsentwicklung in Schondorf am Ammersee
Am 12. April fand in Schondorf ein Bürgerabend zum Thema ISEK (Integriertes Städtisches Entwicklungs-Konzept) statt, mit erfreulich aktiver Beteiligung. Die Schondorfer wollen bei diesem Thema offensichtlich mitreden.

12/21/2016

12/21/2016

Das muß mal gelüftet werden

Ich glaube es war im April, dass für die Bürgerbeteiligungskampagne Schondorf 2025 ein eigenes Logo vorgestellt wurde. Leider fristet es nun ein verstecktes Dasein in der zweiten Ebene der Website Schondorf am Ammersee. Veranstaltungen unter diesem Logo gab es seither nämlich keine mehr. Darum habe ich es jetzt mal hervorgeholt, damit die Grafik ein bißchen an die frische Luft kommt.

Das Logo der Reihe Schondorf 2025

Veranstaltungen ohne Logo 

Am 16. Januar 2016 war die Auftaktveranstaltung der Bürgerbeteiligungskampagne Schondorf 2025 (In the year 2525). Rund 20 Bürger diskutierten darüber, wie man in Zukunft am Ammersee leben wolle. Es wurden gemeinsam Ideen zu den Bereichen Wirtschaft, Verkehr und Wohnen entwickelt.
Am 23. März wurde es dann konkreter. Beim Kreativabend Schondorf radelt ging es gezielt um die Situation der Radfahrer (Radfahren: Eine grüne Spinnerei?). Was kann die Gemeinde unternehmen, um das Fahrrad als Transportmittel attraktiver zu machen?
Die Ideen reichten hier vom Park&Bike Stellplatz über die Kennzeichnung fahrradfreundlicher Straßen bis zur Do-it-yourself Werkstatt.

Logo ohne Veranstaltungen

Etwa im April wurde dann das Logo für die Reihe Schondorf 2025 präsentiert. Nur Veranstaltungen gab es seither keine mehr. Aber bis 2025 ist ja noch etwas Zeit. Vielleicht lebt die Bürgerbeteiligungskampagne 2017 wieder auf.

6/05/2016

6/05/2016

Co-kreative Beteiligung

Johannes Bouchain über co-kreative Bürgerbeteiligung
Mit dem Begriff co-kreative Planungsprozesse grenzt Johannes Bouchain von Urbanista sein Konzept gegenüber herkömmlicher Bürgerbeteiligung ab.
Er sprach auf einer Veranstaltung des Ammersee Denkerhauses über Möglichkeiten, um Bürger bei der Ortsplanung einzubinden.
Ich habe mir diesen Vortrag angehört, weil bei uns mit Schondorf 2025 bekanntlich ein ähnliches Projekt gestartet wurde. Auch hier sollen Politik, Stadtplaner und Bürger gemeinsam darüber diskutieren, wie unser Dorf in Zukunft aussehen soll.

5/04/2016

5/04/2016

Jetzt red I

Bürgerversammlung 2016
Am 11. Mai ist es wieder soweit, in Schondorf findet die jährliche Bürgerversammlung statt. Wichtig ist in diesem Zusammenhang aber noch ein anderer Termin, nämlich der 9. Mai.
Bis zu diesem Zeitpunkt müssen Anfragen und Anträge zur Bürgerversammlung bei der Gemeinde eingereicht werden.

2/10/2016

2/10/2016

Geht doch!

Es ist gerade einmal vier Monate her, dass ich über die Website der Gemeinde Schondorf gelästert habe (Das vierte Protokoll): Dass die Bürgerinformation nicht dem entspricht, was man im 21. Jahrhundert erwartet, und dass das Internet-Zeitalter in der Schondorfer Gemeindepolitik wohl noch nicht angebrochen sei.
Es wird nicht an meinem Blog-Beitrag gelegen haben, aber wir haben jetzt das, was ich mir damals gewünscht habe: Ein zeitgemäßes Bürgerinformationssystem im Internet.

1/10/2016

1/10/2016

In the year 2025*

Schondorf im Jahr 2025: Touristen kommen mit der Überschall-Einschienenbahn aus München an, oder landen auf dem Heliport am See. Dann geht es in das Unterwasser-Cafe Forster, ins Düsenboot oder mit der Seilbahngondel direkt nach Andechs.
So oder ähnlich sahen Zukunftsvisionen 1969 aus, als Zager & Evans mit "In the year 2525" ihren großen Hit feierten.
Heute sind wir etwas realistischer geworden, machen uns aber immer noch Gedanken um die Zukunft: Wie soll Schondorf 2025 aussehen?

12/13/2015

12/13/2015

Nur nach vorheriger Anmeldung

Genau mit dem ersten Schnee war die – wieder sehr liebevoll gemachte – Herbstausgabe der Gemeindezeitung "Einhorn" in meinem Briefkasten.
Ich hätte es zuerst fast übersehen, aber im Terminkalender versteckt sich eine Neuerung.
Diese betrifft die Bürgersprechstunde.

10/17/2015

9/18/2015

9/18/2015

Video: Ammersee ohne Müll ist schee

Freiwilliges Müllsammeln am Ammersee
Zum dritten Mal hieß es heuer: "Ammersee ohne Müll ist schee". Die Leute von goodboards organisierten wieder eine Müllsammlung entlang dem Ufer zwischen Utting und Schondorf.
Wie in der Ankündigung (Urban Trash Collecting) vorhergesagt, war die Stimmung prächtig und die Beute reichlich.
Hier ist ein kleines Video, mit dem ich versucht habe, die fröhliche Atmosphäre der ganzen Aktion einzufangen.

9/15/2015

9/15/2015

No Country for Poor Men

Villa Schwarz in Schondorf am Ammersee
Mit dem Thema bezahlbares Wohnen hatte ich mich im Zusammenhang mit dem Prix-Gelände (bzw. Campus Schondorf) schon ein paar Mal beschäftigt.
Die Politik ist sich einig, dass Wohnen kein Luxus sein darf.
Wie gravierend ist das Problem in Schondorf und was will die Gemeinde unternehmen?

5/13/2015

5/13/2015

Pack den Trenchcoat ein

Gueterhalle bahnhof Schondorf
Das war schon immer cool, wenn Inspektor Columbo so ganz nebenbei sagte: "Ich hätte da noch eine kleine Frage...". Da wusste man, dass er mit der kleinen Frage ("nur für den Bericht") sein Gegenüber gleich höllisch ins Schwitzen bringen würde.
Am 20. Mai kannst Du das auch mal machen.

3/25/2015

3/25/2015

Ein Machtwort vom Ministerpräsidenten?

Ministerpräsident Seehofer in Diessen
"Mir war wichtig, dass hier ein Einvernehmen mit der Bevölkerung gefunden werden konnte und es möglich war, eine einfachere und praktikablere Lösung zu finden", sagte der Ministerpräsident zum Thema Bootshaus für die Wasserschutzpolizei.
Allerdings war das im Jahr 2005, der Ministerpräsident hieß Edmund Stoiber, und der geplante Standort für das Bootshaus lag damals in St. Alban.
Beim jetzt geplanten Bootshaus in Holzhausen (siehe Dampfersteg Holzhausen) scheint das 'Einvernehmen mit der Bevölkerung' nicht mehr so wichtig zu sein. Trotz massiver Proteste hält das Innenministerium an der Planung fest.

3/15/2015

3/15/2015

Dampfersteg Holzhausen

Bundesmarine
Etwas kleiner ist das Boot der
Wasserschutzpolizei schon.
Wie die Augsburger Allgemeine berichtet, plant die Polizei den Bau eines Bootshauses am Dampfersteg in Holzhausen.
Wobei Bootshaus etwas verniedlichend klingt: Mit 13m x 8m Grundfäche hat das Bauwerk die Ausmaße eines Einfamilienhauses.
Gegen diese Verbauung der Holzhauser Bucht wendet sich dampferstegholzhausen.de mit einer Online-Petition.

3/11/2015

3/11/2015

Bürgerbeteiligung im Internetzeitalter

Formen der Bürgerbeteiligung
Wie sollte Bürgerbeteiligung aussehen?
Ich habe ja schon ein paar Mal über die Lokale Entwicklungsstrategie (LES) geschrieben, die von der LAG Ammersee veröffentlicht wurde (hier als Pdf Download).
Wie es in dem Papier stolz heißt:
"Es hat sich gezeigt, dass die Möglichkeit Ideen online zu bewerten und in Kommentaren zu diskutieren, nicht nur in Ballungsräumen mit hohem Mobilisierungspotenzial funktioniert. Vor allem Bürger, die nicht die Gelegenheit hatten an den angebotenen Bürgerworkshops teilzunehmen, haben diese Chance genutzt um sich aktiv einzubringen."

1/21/2015

1/21/2015

Der Bahnhof wird schöner

Wartehalle Bahnhof Schondorf am Ammersee
Willkommen in Schondorf
Der Bahnhof von Schondorf mag denkmalgeschützt sein, eine Augenweide ist er nicht gerade. Die Wartehalle, die ankommende Besucher als erstes sehen, macht einen recht abgewirtschafteten Eindruck. Eine Visitenkarte für Schondorf ist das nicht.
Das soll sich jetzt ändern.

Initiative der Schulen

Schüler der Wolfgang-Kubelka-Realschule und des Internats Landheim Schondorf wollen den offenen und den geschlossenen Wartebereich mit Wandgemälden verschönern.

1/17/2015

1/17/2015

Keine Angst vor nörgelnden Egoisten

Begegnung mit Hund
"Der tut nichts, der will nur spielen."
Bei der Schondorfer Gemeinderatssitzung am 7. Januar wurde das Konzept einer Bürgerbefragung vorgestellt. Einigen Gemeinderäten (nicht der Mehrheit, aber doch etlichen) sträubten sich bei dieser Idee sichtlich die Nackenhaare.
Es gebe leider immer mehr Egoisten, zu Wort melden sich nur die notorischen Nörgler, und die kommen dann mit unerfüllbaren Wünschen. Außerdem habe ein Gemeinderat sein Ohr ohnehin am Puls der Bürger und wisse selber am besten, was für den Ort gut sei.

Empfohlener Beitrag

Big Brother im Spülkasten

Am Ammersee-Westufer werden die alten Wasserzähler gegen neue Modelle mit Funkdatenübertragung ausgetauscht. Das sorgt bei einigen Leuten...