Schondorf - Leben am Ammersee

Kultur, Politik, Freizeit und Veranstaltungen aus Schondorf und der Ammersee-Region.

4/01/2018

Dieselskandal: Seenschiffahrt eingestellt

Ausflugsdampfer auf dem Ammersee

Dieser Blog.Beitrag erschien am 1. April. 
Die Seenschifffahrt auf dem Ammersee erfolgt auch heuer ganz normal, den Fahrplan kann man hier als Pdf herunterladen
Der Dieselskandal zieht immer weitere Kreise. Auch die Schiffe der bayerischen Seenschiffahrt sind von Abgasmanipulationen betroffen. Das Innenministerium hat deshalb den Betrieb auf dem Ammersee und anderen bayerischen Seen mit sofortiger Wirkung eingestellt. Jetzt wird über eine Nachrüstung der Schiffsantriebe beraten.

Euro 6 Norm überschritten

Aktivisten der Deutschen Umwelthilfe hatten sich letztes Jahr in den Schiffskamin der "MS Utting" abgeseilt. Dabei haben sie festgestellt, dass die beiden 500-PS-Dieselmotoren die Grenzwerte der Euro 6 Norm um ein Vielfaches überschreiten. Das bayerische Innenministerium hat nun reagiert, und ein Fahrverbot für die Ausflugsdampfer erlassen.
Damit hofft man auch die Umweltbelastung in München zu verringern. Durch die vorherrschenden Westwinde wurde bislang ein großer Teil der Schadstoffe in das Münchner Stadtgebiet geweht. Man will nun beobachten, ob die Einstellung des Schiffsverkehrs die Feinstaubbelastung in München verringert. Dadurch könnte ein Dieselfahrverbot in der Stadt vermieden werden. Ergebnisse der Untersuchung sollen bis Herbst 2028 vorliegen.

Werft weist Schuldvorwürfe zurück

Der Schiffsbauer, die NOX Werft in Wolfsburg, weist jede Schuld von sich: "Selbstverständlich erfüllen unsere Schiffe die Euro 6 Norm, aber eben nur, wenn der Motor nicht angeschaltet wird. Darauf haben wir in unserer Auftragsbestätigung unter Punkt 128, Abschnitt 26, Absatz 7 hingewiesen."
Ein Sprecher des Innenministeriums sagte dazu: "Wir werden die Schiffe wohl umrüsten müssen, was aus Steuermitteln finanziert wird. Dass die Folgen solcher Manipulationen von der Allgemeinheit getragen werden, hat sich schon im Fall der Automobilindustrie bewährt."

Reaktionen der Politik

Die Grünen im Bayerischen Landtag fordern einen Untersuchungsausschuss, und wollen dabei auch die Emissionen der Ammersee Dampfbahn unter die Lupe nehmen. Auch hier gebe es erhebliche Zweifel, ob die Euro 6 Norm erfüllt werde. 
Die FDP spricht von einem krassen Politikversagen. Die Seenschiffahrt sollte möglichst schnell privatisiert und an die Börse gebracht werden. Die Freien Wähler haben bereits ein Volksbegehren eingeleitet, auch wenn noch nicht klar ist, worüber abgestimmt werden soll. Die SPD ist mit internen Personalfragen beschäftigt, und war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.


Gefällt dir mein Blog? Neue Beiträge automatisch per Email erhalten

Kommentare:

  1. Danke für den guten Aprilscherz! Wirklich gelungen.

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Leo, du bist einer Falschmeldung aufgesessen. Die Schifffahrt wird nicht wegen des Dieselskandals eingestellt, sondern aus ganz anderen Gründen. Es geht mal wieder ums liebe Geld. Der See wird zukünftig als Bauplatz genutzt. Man will dort exklusive Hotelprojekte verwirklichen. Ein anschauliches Modellfoto habe ich bei dir auf Facebook veröffentlicht. Der Vorteil dabei ist, dass die geplanten Hochhäuser nicht mit irgendwelchen Kirchen konkurrieren.
    Herzlicher Ostergruß - von Renate

    AntwortenLöschen
  3. Endlich beweist DIE Politik Handlungswillen und Durchsetzungsstärke! Hoffentlich sieht das morgen nicht schon wieder ganz anders aus!

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Dieser wird nach einer kurzen Überprüfung veröffentlicht.

Empfohlener Beitrag

Nur Mut!

Nach der erfolgreichen Premiere 2017, wird es auch 2019 wieder Kreiskulturtage im Landkreis Landsberg geben. Das Motto der Veranstaltung...