Leseliste zum Dorfspaziergang

24.8.16
Zu dem von mir beschriebenen historischen Spaziergang durch Schondorf am Ammersee möchte ich noch einige Bücher empfehlen.
Die Bücher sind üblicherweise bei der Buchhandlung Timbooktu (Schondorf, Bahnhofstrasse 24) vorrätig oder können kurzfristig besorgt werden.

Buchempfehlungen


Kirche St. Jakob in Schondorf am Ammersee Susanne Lücke-David: Schondorf am Ammersee 

Ein liebevolles Portrait des Ortes, mit Hintergrundinformationen zu Kirchen und Gaststätten, Geschichte und Natur.
Mehr zu diesem Buch...

Werner Weidacher: Das Dorf und seine Menschen in alten Aufnahmen

Eine Fundgrube mit Hunderten alter Photos aus Schondorf. Leider nur noch antiquarisch erhältlich.
Mehr bei Zentrales Verzeichnis Antiquarischer Bücher...

P. C. Mayer-Tasch: Unterschondorf in alten Ansichten

Eine Sammlung alter Ansichtskarten die zeigen, wie der Ammersee und Schondorf einmal ausgesehen haben (und wie es gesehen werden wollte). 

Alfons Kifmann: Schondorf oder wir Barackenkinder

Leben in Schondorf in den 50er Jahren, fern von ländlicher Idylle und Bäder-Nostalgie. 
Mehr zu diesem Buch... 

Klaus Schönmetzler: Wilhelm Leibl und seine Malerfreunde  

Über den Maler Wilhelm Leibl, der prägende Jahre seines Lebens am Ammersee verbrachte.
Mehr zu diesem Buch...

Sabine Busch-Frank: Hans Pfitzner und der Nationalsozialismus

Über den Komponisten Hans Pfitzner, dem in Schondorf eine Straße und ein Denkmal gewidmet sind.
Mehr zu diesem Buch... 

Walter Töpner: Wanderparadies Ammersee-Lechrain

Schöne Wanderungen rund um Schondorf und den Ammersee, mit vielen Einzelheiten zu Natur und Geschichte.
Mehr zu diesem Buch...

Wenn Du noch andere lesenswerte Bücher über Schondorf und den Ammersee kennst, freue ich mich auf einen Hinweis in den Kommentaren. 
Weiterlesen ...

Hofmusik rund um den Ammersee

21.8.16
Was das Festival Ammerseerenade so liebenswert macht, ist nicht nur das hochkarätige Programm, sondern auch die originellen Spielorte rund um den Ammersee.
Ein Glanzlicht ist dabei die Reihe "Zwischen Himmel und See". Am 28. August treten Musiker in kleinen Haus- und Hofkapellen auf, die sonst der Öffentlichkeit nicht zugänglich sind.

Wangerbaur in Painhofen
Gasthof Wangerbaur in Painhofen

Vier Routen um den Ammersee

Die Veranstalter haben rund um den Ammersee vier Routen zusammengestellt, auf denen man Musik an ungewöhnlichen Orten erleben kann. Dazu gehört beispielsweise die Privatkapelle der Villa Werner in Buch, die schön über dem Ammersee gelegene Kapelle Unsere liebe Frau in Bierdorf, oder Maria Schnee in Aidenried.
Die Spielorte liegen jeweils nur wenige Kilometer auseinander, man kann eine Route also auch bequem mit dem Fahrrad machen.

Cymbalom, Haydn und A-capella

Nicht nur die Spielorte, auch die Musiker sind teilweise recht untypisch für ein Klassikfestival. Für den Wangerbaur in Painhofen sind die Cardellinis del Fontanino angekündigt. Die singenden Weinbauern aus der Toskana haben auch schon Keith Richards (ja, den Keith Richards) zum Mitsingen gebracht.
In Maria Hilf, Riederau spielt Michail Leontchik auf dem Cymbalon, einem russischen Hackbrett. Vom Schloss Esterhazy (der Wirkungsstätte Joseph Haydns) kommt das Haydn Quartett nach Dießen in die Gutskapelle St. Anna.
Bei uns in Schondorf gibt es Wort&Klang in der Kirche St. Jakob. Irmgard Mayrhofer trägt einen Text "Vom Schatten ins Licht" vor und wird dabei von Rudolf Wastl-Mayrhofer auf der klassischen Gitarre begleitet.

Zwischen Himmel und See 

Tag der Haus- und Hofkapellen bei der Ammerseerenade
28. August 2016, ab 11:00 Uhr
Näheres unter www.ammerseerenade.de/menu-view/musik-land/

Weiterlesen ...

Ciao Plinius

17.8.16
Nach gut zwei Jahren habe ich mich entschieden, Plinius in den Ruhestand zu schicken. "Non enim excursus hic ejus, sed opus ipsum est" stand hier als Motto dieses Blogs. "Dies ist keine Abschweifung, sondern das Werk selbst", wie Gaius Plinius Caecilius Secundus in einem seiner Briefe schreibt.
Wie die meisten Leser vermutlich erkannt haben, war das eine Referenz an Laurence Sterne. Auch wenn das Zitat jetzt weg ist, bleibt der "Tristam Shandy" natürlich trotzdem das geistige Leitbild für diesen Blog, und die Abschweifung ist auch weiterhin der eigentliche Inhalt.

Neues Template für den Schondorf-Blog

Bei der Gelegenheit habe ich auch die Vorlage des Blogs aktualisiert. Optisch sieht es im Großen und Ganzen aus wie zuvor, ein schlichtes Flat Design, wie es von Google populär gemacht wurde. Die Beiträge haben aber jetzt endlich einen vernünftig strukturierten Inhalt, mit logisch gesetzten H1 und H2 Tags. Das Template heißt "Flat UI" und stammt von Prayag Verma.
Kann sein, dass ein paar Sachen noch nicht so funktionieren wie gedacht. Wenn euch ein Fehler auffällt, gebt mir bitte per Kommentar Bescheid.
Weiterlesen ...

Noch einmal Pfitzner

14.8.16
Denkmal für Hans Pfitzner in Schondorf am Ammersee
Am 9. April hatte ich über die Hans-Pfitzner-Strasse und das Denkmal des Komponisten in der Schondorfer Seeanlage geschrieben. Pfitzner ist wegen seiner Rolle im Dritten Reich eine umstrittene Persönlichkeit, und ich hatte damals gefragt: "Passt das hierher?"
Zu diesem Beitrag hat Blog-Leser Rainer Jünger einen sehr ausführlichen Kommentar verfasst, den ich hier ungekürzt wiedergebe und mit ein paar Gedanken kommentiere.
Weiterlesen ...

Wildnispfad am Ammersee

10.8.16
Gehsteig am Kapellenberg in Schondorf am Ammersee
Die Natur in ihrer ganzen Ungezähmtheit erleben, sich im Dickicht verlieren und eigene Pfade finden – Outdoor-Enthusiasten suchen genau dieses Erlebnis.
Am Ammersee braucht man dazu jetzt nicht mehr abgelegene Naturschutzgebiete zu suchen, sondern kann mitten in Schondorf zu einer Abenteuertour starten.
Weiterlesen ...

Herzhütten

7.8.16
Darstellung der Barmherzigkeit aus de, 17. Jhd.
Die Sieben Werke der Barmherzigkeit von (Ausschnitt)
Beim Begriff "Herzhütten" denken wahrscheinlich die meisten von uns an alpin-rustikale Toilettenhäuschen mit ausgeschnittenem Herz in der Tür.
Die Hütte mit dem Herz, die seit Anfang August vor der Heilig Kreuz Kirche in Schondorf steht, dient aber einem ganz anderen Zweck: dem Nachdenken über Barmherzigkeit.
Weiterlesen ...

LSBTTIQ* anno 1838

3.8.16
Theater auf der Seebühne Utting am Ammersee
Ein Junge legt vorübergehend seine Männlichkeit ab und wird zum Mädchen. Als solches erliegt es den Verführungen eines virilen Liebhabers, für den das anfänglich nur ein Streich ist. Aber auch er verliebt sich, bis das Mädchen am nächsten Morgen zu seiner männlichen Identität zurückkehrt.
Gender-Themen sind offensichtlich keine Erfindung der heutigen Zeit. Diese Geschichte stammt nicht aus dem 21., sondern aus dem 19. Jahrhundert. Es ist "Der Kobold" von Johann Nestroy.
Weiterlesen ...

Inspiriert von David Bowie, Albert Einstein und Maximilian Schell

31.7.16
Negativbild der Sonne über dem Ammersee
Bei Kunstausstellungen weiß man meistens ziemlich genau was einen erwartet: gemalte oder photographierte Bilder, gemeißelte oder gegossene Skulpturen.
Bei "Das Schwarze Loch" ist das anders. Hier weiß ich noch nicht, was ich dort sehen werde. Der Initiator, der Dießener Photokünstler Jörg Kranzfelder, schöpfte seine Inspiration für dieses Projekt aus recht untypischen Quellen.
Weiterlesen ...

Orte des Verweilens und der Sehnsucht

27.7.16
Bootssteg am Ammersee
Am Samstag, 30. Juli wird in der Buchhandlung Timbooktu in Schondorf das neueste Buch von Maren Martell vorgestellt. In dem Bildband "Stege" zeigt die Autorin, Journalistin und Photographin die "Himmel._see.sehnsucht an unseren Seen".
Bilder, Gedichte, Anekdoten und kleine Geschichten kreisen um das Thema Stege am Ammersee und im Fünfseenland, um diese "Orte des Verweilens und der Sehnsucht". 
Weiterlesen ...

Just Do It!

24.7.16
Portraits von Künstlern aus der Ammersee-Region
Viele Projekte werden endlos in Gremien diskutiert, von Experten und Arbeitsgruppen bewertet, und von einer Instanz zur nächsten verschoben, bis am Ende (vielleicht) ein Ergebnis sichtbar wird. Wie heißt es so schön: "Nachdem alles gesagt und getan ist, ist meistens mehr gesagt als getan."
Aber es geht auch anders, und die Broschüre "Bildende Künstler im Landkreis Landsberg" ist ein schönes Beispiel dafür.
Weiterlesen ...

Wutbürger einmal anders

20.7.16
Bademode aus den 1930er Jahren
Am Anfang waren Verärgerung und Wut. Im Uttinger Strandbad wurde letztes Jahr eine Sonnenschutzmarkise installiert, die sich – milde ausgedrückt – nicht gerade harmonisch in das historische Ensemble einfügt. Der Verein der Strandbadfreunde Utting protestierte heftig aber letztlich erfolglos gegen diese Baumaßnahme. Anstatt aber in Verbitterung zu verharren, wurde die Empörung positiv genutzt.
Weiterlesen ...

Radtour um das Ampermoos

17.7.16
Mit dem Fahrrad vom Ammersee zum Ampermoos
Für größere Ansicht anklicken
Es geht von Schondorf am Ammersee zur Ampermündung bei Stegen, dann über Mauern nach Grafrath. Von hier zum Vogelturm im Ampermoos und dann über Eching und den Ammersee entlang zurüch nach Schondorf.
Eine familienfreundliche Rundtour mit nur einem kurzen Anstieg. Die Strecke verläuft fast ausschließlich auf Radwegen und ruhigen Nebenstraßen.
Länge: 27 km
Höhenmeter: 145
Dauer: 1:30 - 2:00 h
Strecke: Etwa ein Drittel Asphalt, zwei Drittel Feld- und Waldwege
Weiterlesen ...

Wieder Leben in der Bude

13.7.16
Textile Kunstwerke in Schondorf am Ammersee
Seit dem Ende der Montagsfiguren stand das kleine Atelier in der Schondorfer Bahnhofstrasse 38 leider leer. Es wurde zwar vor Weihnachten wieder als Skriptorium genutzt (Poesie in der Bahnhofstrasse) und Andreas Kloker verwirklichte auf den Außenwänden seine Aktion Die Sprache meiner Mutter. Kreativ gearbeitet wurde in dem Atelier aber seit letztem Jahr nicht mehr.
Das ist jetzt wieder anders, denn Laura Ann Huber ist als "Artist in Residence" dort eingezogen.
Weiterlesen ...

Kommt der GLEXIT?

10.7.16
Breitband Internet mit Fiber Optics
Als es um einen möglichen Ausstieg Griechenlands aus der Eurozone ging, wurde der Begriff GREXIT (Greek Exit) erfunden. Der Britische Exit aus der EU hieß dann analog BREXIT.
Ein Ausstieg aus der Glasfaser-Technologie müsste demnach GLEXIT heißen.
Wobei es in Schondorf streng genommen nicht ein Ausstieg wäre, sondern ein Nicht-Einstieg. Das wäre dann der GLANENTRY (Glasfaser Non Entry), aber das klingt mir zu kompliziert.
Weiterlesen ...

Drei Gedanken zum Buchenpark

6.7.16
Am 25. Juni boten die "Architektouren Bayern" wieder die Gelegenheit, architektonisch ungewöhnliche Privathäuser zu besichtigen. Ich habe das genutzt um mir die in Schondorf recht umstrittene Wohnanlage Buchenpark (Buchenpark. Brrr!) einmal von Innen anzusehen.
Felix Bembé vom Architekturbüro Beer Bembé Dellinger war vor Ort und erklärte geduldig, und auch für Laien verständlich, die Überlegungen hinter der Gestaltung.
Weiterlesen ...

Neu auf dem Sammersee

3.7.16
© Haptic Invaders
Über die bekannten Gesichter auf dem Sammersee Festival habe ich neulich schon geschrieben.
Mittlerweile ist das komplette Programm des Festivals online. Natürlich bin ich dort auch heuer wieder auf ein paar neue Namen gestoßen.
Hier eine persönliche Auswahl an Sammersee-Bands, auf die ich wirklich gespannt bin.
Weiterlesen ...

Zen am Ammersee

29.6.16
Zu den gebräuchlichen Methoden der Zen-Praxis gehören die Sitzmeditationen Zazen
Für diese Form der inneren Einkehr ist jede Form der Ablenkung ungünstig.
Zum Glück hat die Gemeinde Schondorf an der Ecke Eichet und Möwenweg extra eine Bank für solche Zen-Meditationen aufgestellt.
Weiterlesen ...

Utting ist neidisch

26.6.16
Bahnhof Schondorf am Ammersee
Graffiti am Schondorfer Bahnhof
In Punkto Graffiti und Bilder im öffentlichen Raum hinkt Utting weit hinter Schondorf her. Außer ein paar lieblos hingespühten Tags rund um den Bahnhof gibt es da nicht viel zu sehen.
Das soll jetzt anders werden, und dazu hat man den bekannten Sprayer Loomit engagiert. Er wird im Juli zwei Plakatwände im Summerpark am Ammersee mit Graffitis gestalten.
Weiterlesen ...

Auftakt am Ammersee

22.6.16
Bei der Auftaktveranstaltung zum Stadtradeln am Ammersee Westufer hatte Schondorf einen ganz starken Auftritt. 37% der Teilnehmer kamen alleine aus unserer Gemeinde!
Oder in Worten ausgedrückt: Drei der insgesamt acht Radler waren aus Schondorf. Dazu kamen noch drei Uttinger und je ein Stadtradler aus Eching und Dießen.
Weiterlesen ...

Buchenpark. Brrrr!

19.6.16
Luxusappartments am Ammersee
"Buchenpark" wird in Schondorf oft auf eine Art ausgesprochen, wie man sie sonst für Wörter wie "Ballermann" oder "Dschungelcamp" verwendet. Ein Symbol für den Verfall der Kultur, ein Schauer von Abscheu – Brrrr.
Aber wie sieht es im Buchenpark eigentlich aus?
Weiterlesen ...

Das menschliche Maß

15.6.16
Bilder zum Thema Tanz und Musik
Kanon, das wissen wir noch aus den Schulstunden in Altgriechisch, bedeutet soviel wie Messstab oder Richtschnur. In der bildenden Kunst ist es die von Polyklet entwickelte Maßeinheit, die auf den Proportionen des menschlichen Körpers beruht. Wenn sich eine Ausstellung also "Kanon" betitelt, dann spielt der menschliche Körper dabei sicher eine wichtige Rolle.
Weiterlesen ...

Quäl dich, du Sau!

12.6.16
Der Satz ist unter Radfahrern legendär. Der Rennfahrer Udo Bölts – ein ganz harter Knochen – war 1997 bei der Tour de France im Team von Jan Ullrich.
Als sein Kapitän bei einer Bergetappe schwächelte, feuerte Bölts ihn mit diesem Spruch an: "Quäl dich, du Sau!
In diesem Sinne: Am 19. Juni startet das heurige Stadtradeln am Ammersee.
Weiterlesen ...

Tatsächlich Broken

8.6.16
Am Ammersee Skulpturenweg
Ich erinnere mich noch an die Eröffnung des Ammersee-Skulpturenweges letztes Jahr. Einige Gäste spekulierten damals, wie lange die Kunstwerke wohl überleben würden. Wann würden Wetter oder Vandalismus den Objekten zusetzen?
Bis jetzt hatten es alle Skulpturen gut überstanden, aber jetzt hat es die ersten erwischt.
Weiterlesen ...

Co-kreative Beteiligung

5.6.16
Johannes Bouchain über co-kreative Bürgerbeteiligung
Mit dem Begriff co-kreative Planungsprozesse grenzt Johannes Bouchain von Urbanista sein Konzept gegenüber herkömmlicher Bürgerbeteiligung ab.
Er sprach auf einer Veranstaltung des Ammersee Denkerhauses über Möglichkeiten, um Bürger bei der Ortsplanung einzubinden.
Ich habe mir diesen Vortrag angehört, weil bei uns mit Schondorf 2025 bekanntlich ein ähnliches Projekt gestartet wurde. Auch hier sollen Politik, Stadtplaner und Bürger gemeinsam darüber diskutieren, wie unser Dorf in Zukunft aussehen soll.
Weiterlesen ...

The next big thing

1.6.16
Der Maler Wilhelm Leibl in Schondorf
Das nächste große Ding in der Kunstwelt wird (Trommelwirbel)...
Wilhelm Leibl!
Zumindest wenn es nach einem Artikel in Die Zeit geht. In der Ausgabe vom 12. Mai wurden Kunstexperten gefragt, welche Sammelgebiete heute noch unterbewertet seien.
Florian Illies tippt dabei auf den Kreis rund um Wilhelm Leibl, auf Maler wie Carl Schüchtern oder Otto Schloderer. Auch das Zentrum dieses Künstlerkreises ist für ihn völlig unterschätzt: "Der geniale Menschenmaler Leibl selbst ist noch weit von seiner angemessenen Bedeutung entfernt."
Weiterlesen ...

Auf halbem Weg

29.5.16
Mezzavia, Bar und Cafe in Utting am Ammersee
Das Mezzavia ist ein sehr charmantes Cafe in Utting (Mühlstraße 4a) - aber darum geht es hier nicht. Ich meine hier Mezza Via im Sinn von "auf halbem Weg", und zwar in Bezug auf das Schondorfer Ratsinformationssystem.
Weiterlesen ...

Vergiss Glastonbury!

25.5.16
Sammersee Open Air am Ammersee
Vergiss Glastonbury, Wacken oder Rock am Ring. Das entspannteste Open Air Festival findet auch heuer wieder am Ammersee statt. 
Das Sammersee Festival rückt näher und es wurden schon einige der Bands angekündigt, die vom 22. - 24. Juli in Schondorf spielen werden. 
Über manche der Künstler habe ich in den letzten Jahren schon etwas geschrieben. Deswegen stelle ich heute erst einmal ein paar alte Bekannte vor, mit Links zu den Portraits.
Weiterlesen ...

Suchspiel

22.5.16
Fahrradweg am Ammersee
Na, wo ist das Schild, das den Radfahrern zeigt wo's lang geht? Schon entdeckt?
Richtig, auf dem Pfosten hinter dem weißen Auto.
Wenn man genug Zeit hat und sich das Bild in Ruhe ansehen kann, ist es gar nicht so schwer zu finden. Etwas anders sieht es aus, wenn man als Ortsfremder von Greifenberg mit dem Rad nach Schondorf kommt.
Weiterlesen ...

Glasfaser Pro und Contra

18.5.16
Schnelles Internet für Schondorf am Ammersee
Kurz vor der heurigen Bürgerversammlung landete ein anonymes Flugblatt in meinem Briefkasten. Darin macht der Verfasser Stimmung gegen das geplante Glasfaser-Internet für Schondorf (siehe Scotty, gehen Sie auf Warp-Geschwindigkeit).
Das sei extrem teuer, die Firma würde schlampig arbeiten und auf ihren Baustellen Dumping-Löhne bezahlen.
Mir ist es schleierhaft, warum man so etwas anonym verbreiten muss. Wenn ich nichts zu verbergen habe, dann kann ich doch offen zu meiner Meinung stehen?
Weiterlesen ...

Der schönste Minigolfplatz der Welt

15.5.16
Skulptur von Thomas Link
Ich gebe als Erstes gleich zu, dass die Idee geklaut ist. Inspiriert wurde ich von einem Beitrag auf Piqd, der das Projekt einer Minigolfbahn am Trafalger Square in London vorstellt.
Der Clou dabei: Die einzelnen Bahnen sind von Stardesignern wie Paul Smith, Mark Wallinger und Zaha Hadid entworfen.
So etwas können wir am Ammersee doch auch!
Weiterlesen ...

Das Fremde

11.5.16
Kunst von Andreas Kloker in Schondorf am Ammersee
Andreas Kloker hat sich wieder einmal eine interessante Aktion für das Kleinatelier in der Schondorfer Bahnhofstrasse 38 einfallen lassen.
Texte auf der Wand des Hauses stellen Menschen am Ammersee vor – und zwar auf Deutsch und in deren Muttersprache.
Der Titel des Projektes steht als Überschrift darüber: "Die Sprache meiner Mutter ist meine Muttersprache."
Weiterlesen ...

Nein, Danke, ich like nicht mehr

8.5.16
Daumen hoch Marcus von Jordan, einer der Gründer von Piqd, hat kürzlich auf Facebook einen interessanten Gedanken geäußer: Sollte man in sozialen Netzwerken auf das "Like", "Gefällt mir" oder "+1" verzichten? Entweder richtig kommentieren oder gar nichts machen?
Ich finde, die Idee hat Charme, und werde das jetzt mal testweise probieren. 
Weiterlesen ...

Jetzt red I

4.5.16
Bürgerversammlung 2016
Am 11. Mai ist es wieder soweit, in Schondorf findet die jährliche Bürgerversammlung statt. Wichtig ist in diesem Zusammenhang aber noch ein anderer Termin, nämlich der 9. Mai.
Bis zu diesem Zeitpunkt müssen Anfragen und Anträge zur Bürgerversammlung bei der Gemeinde eingereicht werden.
Weiterlesen ...

In eigener Sache (teilweise)

1.5.16
www.5blanks.com
Am 6. Mai eröffnet im Stellwerk Dießen die Ausstellung "Zwischenwelten". Der Photokünstler Jürgen Oliver Blank zeigt neuesten Arbeiten aus seinem Zyklus „between worlds“.
Ich werde auf jeden Fall zur Vernissage kommen. Erstens, weil mir die Bilder von Jürgen Oliver Blank in ihrer Rätselhaftigkeit ausgesprochen gut gefallen.
Weiterlesen ...

Blick durch's Schlüsselloch

27.4.16
Stellwerk: Kunstatelier und Galerie
Ein neugieriger kleiner Voyeur steckt doch in den meisten von uns. Wer möchte nicht mal in Räume gucken, die sonst verschlossen sind?
Gelegenheit dazu gibt es wieder am 30. April und 1. Mai bei den Diessener Ateliertagen.
Weiterlesen ...